Dienstag, 3. Januar 2017

zurück

Ich bin zurück aus dem Weihnachtsurlaub.
Allen meinen Lesern wünsche ich ein gesundes Jahr 2017, viel Glück, Erfolg und immer eine Brise Kreativität.
Gleichzeitig möchte ich mich für eure Treue im vergangenen Jahr bedanken. Das neue Jahr wird spannend werden mit meiner ersten Ausstellung in Karlsruhe und den Kursen zur Nadelwelt. Im Anschluss werde ich noch in meinem Heimatort ausstellen, gemeinsam mit den Frauen aus meiner Patchworkgruppe. Dazu werde ich zu gegebener Zeit noch einmal informieren.

Im Urlaub habe ich ausschließlich mit Hand genäht. Ein Teilstück von "My English Garden" ist wieder fertig geworden. Jetzt fehlt in der vierten Runde nur noch ein Dreieck, dafür aber noch 5 große Rauten. Aber auch das wird...



Trainingsauftakt war am Neujahrstag auch. Dieses Jahr geht es zum Marathon nach New York.


Liebe Grüße aus dem Erzgebirge

eure Claudia

Kommentare:

  1. Danke für die guten Wünsche, die ich gerne erwidere. Dein Jahresprogramm (einschließlich deines Marathonvorhabens) ist sehr interessant und ich wünsche dir viel Freude und Erfolg damit.
    LG este

    AntwortenLöschen
  2. ÄÄÄh New York???
    Wie krass ist das denn??
    Boah!
    Dagegen verblassen all deine anderen Pläne ja schon fast!
    WOW!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Klasse, NYC Marathon ist schon was und ich hoffe, Ihr nehmt ein paar Tage Zeit mit für diese interessante Stadt, die ich schon 4 x besuchen durfte.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia,
    das Handnähprojekt ist ja ordentlich voran gekommen. Alles Gute auch für Dich im Neuen Jahr. Sportliche Großaufgaben stehen ja auf Deinem Plan!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Claudia,
    vielen dank für deine guten Wünsche. All das wünsche ich dir auch. Wunderschön finde ich deine Handnäharbeit.

    AntwortenLöschen
  6. Wow, dann viel Erfolg in NYC! Die Decke finde ich aber auch sehr schön. Zusammen sehen die Farben richtig gut aus. Hatte erst befürchtet, es würde zu bunt, aber das Gesamtbild ist klasse! Beweist das Gegenteil.

    Grüße,
    Daphne

    AntwortenLöschen