Freitag, 6. November 2015

Ein Füchslein bleibt nicht allein

Bei meinen Blogrunden und auch bei Facebook sind mir immer wieder die tollen Fuchsquilts aufgefallen. Vor ein paar Tagen hat es mich dann gerappelt und ich musste einen Fuchs nähen. Anleitung hatte ich keine, also habe ich kurz gezeichnet und gerechnet und los genäht. Herausgekommen ist dieser kleine rote Fuchs. Und einen Bruder hat er auch gleich noch bekommen.




Dieser braucht aber leider eine Brille, zur Probe erst einmal aus Papier.


Da werden mit Sicherheit noch ein paar Geschwister dazu kommen.
Und ich wollte doch nichts Neues anfangen. 😉

Liebe Grüße aus Berlin
Eure Claudia

Kommentare:

  1. süüüßßßß ... und coole Farben, oder ist der gar nicht pink? ... ich muss mal meinen Monitor neu justieren

    LG zicki

    AntwortenLöschen
  2. Klasse ! Da müssen auf jeden Fall noch ein paar Geschwister zum Spielen dazukommen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia,
    ein süßes Füchschen! Diese Quilts lachen mich auch jedes Mal an, wenn ich ihnen begegne. Das sind einfach niedliche Kerlchen.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Sehr süß!
    Ich hab mir den Schnitt gekauft :-)
    Die Idee soll ja auch belohnt werden ;-D
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Die sind ja süß. Der mit der Brille gefällt mir besonders gut. Die "ich will gar nichts Neues anfangen" Projekte machen doch immer am meisten Spaß. :) LG Melli

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia, die Füchse habe ich schon öfter bewundert und Deiner ist auch supersüss geworden.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Claudia,
    der Fuchs sieht ja nett aus. Momentan kann man ihn wirklich oft finden und bewundern. Da müssen nun noch einige zukommen. Die Brille find ich gut.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen