Mittwoch, 11. März 2015

Kurs Porträtquilt

Heute möchte ich euch noch einmal den Ablauf eines Kurses bei mir erläutern. Dazu gibt es doch immer wieder Fragen.
Für das Bild an sich sind keine Nähkenntnisse erforderlich, lediglich für das Quilting, womit man zum Schluss noch Akzente und Details setzen kann. Wer das fertige Bild auf einen Keilrahmen zieht benötigt nicht einmal zum Abschluss eine Nähmaschine.

Jeder Teilnehmer bringt ein digitales Bild mit und dieses wird dann am Computer so bearbeitet, das man es mit max. 6 Farbstufen erstellen kann.
Danach kommt die Arbeit mit dem Stoff und dem Bügeleisen.

Und am Ende des Tages kann jeder mit seinem Porträt nach Hause gehen. Dabei reden wir von einem Bild in der Größe von max. A4.

Weitere Größen kann man natürlich auch machen und auch Porträts in bunt. Diese sind aber nicht Bestandteil des Kurses.

Bei Interesse und weitergehenden Fragen kontaktiert mich bitte über das entsprechende Feld in der rechten Leiste.
Das gilt auch für Anfragen nach einem Porträt, das ich für dich oder jemanden anderen erstellen soll.

Preise kann ich hier pauschal nicht sagen, da bei den Kursen zu meinem Honorar ja auch immer die Raummiete berücksichtigt werden muss und auch die Anfahrt, wenn ich auswärts Kurse gebe.







Liebe Grüße aus dem Erzgebirge
eure Claudia

Kommentare:

  1. Hallo Claudia!
    Danke für die ausführliche Erklärung. Braucht man dann ein bestimmtes Programm um das Bild entsprechend zu bearbeiten???
    Nach dem Kurs möchte man ja zuhause bestimmt noch weitere Bilder machen. ;-)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia, wie toll das aussieht. Jetzt habe ich mal geschaut, so Du wohnst, soo weit weg. Aber ich werde mir das merken, Du bist ja bei mir verlinkt und vielleicht kann ich mal einen kleinen Kurzurlaub darasu machen, das würde mich sehr freuen.
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia,
    das sind traumhaft schöne Kursergebnisse, Klasse.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen