Dienstag, 15. Juli 2014

Schnabelina`s Hipbag, mein "Flotter Dreier" und andere Kleinigkeiten

Als erstes möchte ich mich bei euch für die lieben Kommentare bedanken und bei den zahlreichen Lesern meines Blogs. Ich bin erst ein paar Monate in der Bloggerwelt und habe schon über 6000 Aufrufe. bei der magischen Zahl 10.000 wird es dann eine Verlosung geben. Aber das gebe ich rechtzeitig noch einmal bekannt und auch was ihr gewinnen könnt.

Beim Schnabelina Sew-Along habe ich auch wieder mitgemacht und mir eine Hip-Bag genäht. Jetzt komme ich endlich dazu sie euch zu zeigen.
Ich habe als Material Jeans genommen. Das war beim Kräuseln des Stoffes etwas knifflig und ich habe dann einfach den Stoff in drei Falten gelegt und genäht. Jetzt habe ich endlich für den Hundespaziergang in den Sommermonaten eine kleine Tasche für Handy, Schlüssel und Hundetüten.

Zur Zeit probiere ich diverse Schnitte für Taschen und Täschchen aus, unter anderem auch den Schnitt "Zippy". Als wir auf der Nadelwelt waren haben wir so ein Täschchen an einem Stand bei einer Künstlerin gesehen und wollte sie natürlich auch haben. Als erstes habe ich den Schnitt " Gionic Gear Bag Notions Tote" bei craftsy in Englisch gefunden und gekauft. Da ist aber sehr viel geschrieben und wenig bebildert. Dann habe ich den Schnitt "Zippy" bei Dawanda auf deutsch gefunden. Diesen habe ich dann genäht. Und das ist das Ergebnis.









Es gefällt mir an und für sich schon ganz gut, aber es schließt oben nicht richtig und ich habe Bedenken, das beim Transport die Sachen aus den Zwischenfächern rausfallen.
Jetzt wo ich aber weiß wie das Grundprinzip geht werde ich noch die englische Version nähen, denn da ist zu erkennen, das der Schnitt etwas anders ist und damit viel dichter schließt. Das wird meine Aufgabe für den heutigen Abend.

Ich habe aber auch etwas getüftelt und überlegt, wie man ein Täschchen machen könnte, das auch mehrere Fächer hat aber ganz einfach zu nähen ist. herausgekommen ist mein "Flotter Dreier". Seht selbst.




Ich habe die einzelnen Taschen mit KamSnaps verbunden. Damit man die Taschen auch einmal einzeln verwenden kann müsste man links statt der Kordel einen größeren Karabiner nehmen. Da hatte ich aber keinen zur Hand. Es ist einfach und schnell genäht und hat auch mehrere Fächer für Stifte, Taschenrechner und Co. oder natürlich auch für Nähzeug zum Lieseln oder Applizieren.

Probiert habe ich auch die Strickzeugtasche von Machwerk.


Außerdem habe ich noch ein paar Geldbörsen und Turnbeutel für meinen Adventsmarkt genäht. Dessen Erlös geht zu Gunsten unseres Hospizes.












Jetzt muß ich mir noch einmal intensiv Gedanken machen zur Herausforderung diesen Monat und dann muß ich unbedingt an meinen Picturequilts weiter arbeiten. Denn zu diesem Thema darf ich dieses Jahr zum Forumstreffen des PQF einen Workshop machen. Und da brauche ich natürlich genug Anschauungsmaterial.

Liebe Grüße aus dem Erzgebirge
eure Stoffpaula









Kommentare:

  1. Das ist eine tolle Hüfttasche und auch der Rest ist prima, vor allem das Dreiergespann.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Watt bist du fleissig!!!
    BOAH!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, tolle Täschchen sind da bei Dir entstanden. Eins hübscher als das Andere. Klasse und so eine Vielfalt.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. tolle Arbeiten... Am meisten gefallen mir deine 3 Affen...
    die sind sowas von süss...

    Klasse
    Sunshine

    AntwortenLöschen